Neues NABU-Programm für Februar bis April

  • Tagestouren von Ehrenamtlichen organisiert
  • „Für die Natur begeistern“
  • Trappenbalz im Havelland
  • Krötenzaun und Arbeitsgemeinschaften suchen Helfer
  • Kurse von Federn bis Motorsägetouren
  • Hier zum Download das Programm von Februar bis April
    Programm Außen
    Programm Innen


(Bremen, den 27.01.17) Die Tage werden länger und locken in die erwachende Natur. Passend dazu hat der NABU jetzt sein Frühjahrsprogramm für Bremen und Verden herausgebracht. Von winterlichen Eselwanderungen am 18. Februar bis zur Weinbergpflege am 26. Februar reichen die Aktionen. Neben der Arbeit im gemeinnützigen Verein stehen Spaß und Wissensvermittlung ganz oben auf dem Programm der „Naturschutzmacher“.
„Unsere fleißige Touren AG arbeitet immer neue Reisen aus, dafür suchen wir auch noch Mitstreiter“, motiviert NABU-Geschäftsführer Sönke Hofmann zum Mitmachen. Regelmäßig erkunden und testen die Ehrenamtlichen neue mögliche Ziele für Tages- und Wochenendtouren. Schließlich geht es dann als fertige Tour z. B. am 19. Februar ins Wolfcenter und am 26. Februar ins Natureum und den Wingster Zoo. Am 25. März besucht der NABU die Seehundbabys in Groningen, am 8. April geht es an den Dollart. Besonderes Highlight wird sicher vom 21. bis 23. April die Trappenbalz im Havelland.
„Wir erklären die Natur, begeistern für sie und werben um Hilfe“, fasst Hofmann die Herangehensweise des Bremer NABU zusammen. Deshalb gibt es immer wieder Arbeitseinsätze, um den Krötenzaun in Woltmershausen aufzustellen und zu betreuen oder das große Gelände im Vahrer Feldweg zu bewirtschaften. Hier wünschen sich die Arbeitsgemeinschaften „Garten“, „Acker“ und „Streuobst“ noch viele helfende Hände.
So unterschiedlich wie die Natur sind auch die Kurse, die der NABU anbietet: Beim „Federn lesen“ am 7. Februar, geht es im Schwerpunkt um Greife und Eulen, den Umgang mit der Mkotorsäge zeigt Förster Hofmann am 10. und 11. Februar und wie Laubgehölze im Winter aussehen, kann man am 17. Februar lernen. Rebenschnitt und Obstbaumpflege sind dann etwas später im Programm.
Das NABU-Programm von Februar bis April kann kostenlos unter 04 21 / 45 82 83 64 angefordert oder unter www.NABU-Bremen.de heruntergeladen werden.